Offertorium (Opfergesang)

Das Offertorium bezeichnet in der kirchlichen Liturgie den Opfergesang, der in jeder Messfeier zu Beginn der Opfermesse (nach Evangelium, Homilie bzw. Credo) als Teil des Propriums gebetet bzw. gesungen wird. Es besteht zumeist aus einer reich komponierten Antiphon.



Beliebte Beiträge:

Messgesänge – Überblick

Messgesänge – Überblick

Übersicht zu den liturgischen Gesängen im klassischen römischen Ritus mit Verweisen zu den jeweiligen Noten und Hörbeispielen …
Grundlagen der Gregorianik – Überblick

Grundlagen der Gregorianik

Die wichtigsten Grundlagen der Gregorianik (Neumen & Quadratnotation, Solmisation, Kirchentonarten, Rhythmus & Pausen, Artikulation) …