Invitatorium

Jeder Tag wird im Stundengebet der Kirche mit dem Invitatorium (lat. für „Einladung“) begonnen, das immer vor der ersten Hore eines Tages gebetet wird. Es besteht aus einem Versikel, an den sich der Psalm 95 („Kommt, laßt uns jubeln vor dem Herrn“) anschließt. Die dazugehörige Antiphon zu Psalm 95 wechselt je nach Fest und Zeit im Kirchenjahr. Das Versikel des Invitatoriums:

Deutsch:

V. Herr, öffne meine Lippen.
R. Damit mein Mund Dein Lob verkünde.

Latein:

V. Domine, labia mea aperies.
R. Et os meum annuntiábit laudem tuam.



Beliebte Beiträge:

Messgesänge – Überblick

Messgesänge – Überblick

Übersicht zu den liturgischen Gesängen im klassischen römischen Ritus mit Verweisen zu den jeweiligen Noten und Hörbeispielen …
Grundlagen der Gregorianik – Überblick

Grundlagen der Gregorianik

Die wichtigsten Grundlagen der Gregorianik (Neumen & Quadratnotation, Solmisation, Kirchentonarten, Rhythmus & Pausen, Artikulation) …